Ein tolles Ergebnis

Ja, ich war der einzige Kandidat. Aber über ein solch überwältigendes Ergebnis freue ich mich riesig!

DANKE! DANKE! DANKE!

Danke an alle, die in den vergangenen sechs Jahren mit daran gearbeitet haben, dass Konradsreuth mit all seinen Ortsteilen lebenswert bleibt. Danke an mein Wahlkampfteam, die Ideengeber, die Plakatkleber, die Kandidatinnen und Kandidaten. Aber vor allem auch DANKE an meine Familie! Ihr habt es wieder aushalten müssen, das Nicht-Zuhause-Sein, das Schlecht-Ausgeschlafen-Haben, das Ständige-Angespannt-Sein.

Dieses Wahlergebnis ist mir und allen meinen politischen WeggefährtInnen ein Auftrag! Wir gestalten die Zukunft. Miteinander. Füreinander.

Und jetzt ab in die Burg: Feiern!

Versprechen gehalten!

Letzten Dienstag waren wir beim Stammtisch in Ahornberg. Dort haben Stefan Pöhlmann, neuer Bürgermeister der Stadt Helmbrechts und ich das Versprechen gegeben, im Erfolgsfall diesen Dienstag (also gestern) wieder zu kommen.

Wir hoffen, es hat Euch so gut gefallen wie uns; es war einfach ein kleines Dankeschön für das erhaltene Vertrauen.

Der Wahlausschuss hat gestern getagt; das Ergebnis wurde bestätigt. Schön langsam fange ich an, es zu realisieren: Unser Team hat es geschafft. Wir haben aber keinen Grund, übermütig zu werden, denn recht viel knapper kann ein Ergebnis nicht ausfallen.

Es muss unsere Aufgabe sein, auch die Menschen zu überzeugen, die uns jetzt das Vertrauen noch nicht ausgesprochen haben. Wir wollen und werden für alle da sein.

Neue Wege. Neue Kraft.

Es ist geschafft!

JAAAA!! Ich halt‘ es nicht aus! Geschafft! Ich bin der neue Bürgermeister von Konradsreuth! Aus dem Stand – als völliger Neuling – Bürgermeister.

Wahnsinn.

Ein ganz herzlicher Dank an alle, die mich gewählt haben! Aber auch Danke an das beste Team der Welt: Gemeinderatskandidaten, Helfer, meine Familie. Ihr habt diese 7 Monate so hart gearbeitet, ob es Veranstaltungen wie die Bodenzeitung oder die Bürgergespräche waren, ob Ihr Plakate geklebt oder Beamer geschleppt habt, ob Ihr auf Eueren Papa verzichtet oder mit ihm gefiebert habt: Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

DANKE!

Und jetzt wird gefeiert – Wir treffen uns in der Burg!

Neue Wege. Neue Kraft.

In die Verlängerung

Meine Güte, war das aufregend! Wir saßen ab 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Kurz nach viertel sieben sind dann die ersten Ergebnisse eingetrudelt… Die größte Überraschung war das Ahornberger Ergebnis.

Zwei Stimmbezirke gingen an mich, das hat mich sehr gefreut.

Aber: Keiner hat über 50% bekommen. Das aber muss man in Bayern, um Bürgermeister zu werden. Also: Stichwahl am 16. März.

Mit meinen knapp 40% habe ich einen guten Grundstock und beste Voraussetzungen. Ich bin hochmotiviert, wir müssen jetzt aber die Bürger davon überzeugen, dass es sehr wichtig ist, am Sonntag in zwei Wochen nochmal zur Wahl zu gehen.

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die mir ihre Stimme gegeben haben!