In die Verlängerung

Meine Güte, war das aufregend! Wir saßen ab 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Kurz nach viertel sieben sind dann die ersten Ergebnisse eingetrudelt… Die größte Überraschung war das Ahornberger Ergebnis.

Zwei Stimmbezirke gingen an mich, das hat mich sehr gefreut.

Aber: Keiner hat über 50% bekommen. Das aber muss man in Bayern, um Bürgermeister zu werden. Also: Stichwahl am 16. März.

Mit meinen knapp 40% habe ich einen guten Grundstock und beste Voraussetzungen. Ich bin hochmotiviert, wir müssen jetzt aber die Bürger davon überzeugen, dass es sehr wichtig ist, am Sonntag in zwei Wochen nochmal zur Wahl zu gehen.

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die mir ihre Stimme gegeben haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.