Parsberg

Vorgestern hat mich meine Tochter gefragt, warum ich denn in meinem Alter immer noch ‚in die Schule‘ muss. Ich habe ihr nämlich erzählt, dass ich drei Tage zur Fortbildung in Parsberg bin. „Weil man nie aufhören darf zu lernen“, habe ich ihr geantwortet. Und so lernen meine Bürgermeister-Kollegen und ich die Sorgen des jeweils anderen kennen. Was sehr weiter hilft…

2 Gedanken zu „Parsberg

  1. Bloggen denn die Bürgermeisterkollegen auch? Suche gerade nach webaffinen Ortsvorstehern wie Ihnen. Über Hinweise freue ich mich.
    Beste Grüße, Christoph Penter

  2. Tja, leider bloggen noch nicht viele Kollegen. Aber es werden mehr. Und spätestens zu den Kommunalwahlen 2014 in Bayern gehe ich fest davon aus, dass das Internet eine größere Rolle spielen wird. Ich bekomme jedenfalls sehr viel positive Rückmeldungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.