Bye bye Facebook

nofbErstmal ist der Account nur deaktiviert; man weiß ja nie. Aber ich bin über Facebook nicht mehr zu erreichen.

Irgendwie ist das zwar eine Erleichterung, aber man hatte sich so schön daran gewöhnt. Aber sind wir mal ganz ehrlich: Die Zeit, die man in und mit Facebook verbringt, ist an anderen Stellen besser angelegt, für einen Bürgermeister allemal.

Falls Sie Twitter nutzen, unter @Doehla gibt’s aktuelle Posts, ansonsten dürfen (und sollen!) Sie hier im Blog mit mir diskutieren. Noch lieber bei einem Seidla Bier, einem Glas Wein oder einem Wasser im echten Leben.

Ich freue mich auf Sie!

3 Gedanken zu „Bye bye Facebook

  1. Na endlich! Dafür gibt’s von mir ein multiples „Like“!!!

  2. Danke! Hoffe, dass die Kommentarfunktion hier im Blog ein bissi mehr genutzt wird…

  3. Das wirst Du ja erleben, ob die emsigen FB-„Poster“ in Deinem Netzblog auch so aktiv bleiben, dass es Dich vielleicht irgendwann mal nerven wird. Wie Du schon richtig anmerkst, hat das wohl viel mit Gewohnheit und Bequemlichkeit zu tun…man wird sehen.
    Gruß aus der blauen Moschee in der Fuhrmannstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.