Silvester

Sie überbieten sich gegenseitig: „2010 wird ein schwieriges Jahr“, so Frau Bundeskanzlerin heute abend in ihrer Ansprache. Die Top-Manager unseres Landes schwanken zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Johann Wolfgang von Goethe, der im Egmont diese Redensart kreierte, hatte sicherlich nicht die hausgemachte Weltwirtschaftskrise im Sinn.

Ja, es wird schwierig. Allerdings ist ein Teil der Schwierigkeiten wieder hausgemacht. Aufgrund von Wahlversprechungen senkt die Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz für Übernachtungen. In dieser Zeit? Seltsam. Wieviele Menschen, die dringend Entlastungen bräuchten, übernachten in Hotels? Wievielen Menschen, die ALG-II-Empfänger sind, nützt die Anhebung des Kinderfreibetrages? Wievielen Menschen werde ich erklären müssen, dass wir weiterhin kein Geld zur Sanierung der Straßen und unserer Schule haben?

Schauen wir nach vorne, ins Jahr 2010. Ich wünsche Ihnen allen, liebe Blog-Leserinnen und -Lesern einen guten Rutsch. Ich wünsche Ihnen von Herzen Gesundheit, die Kraft und den Mut, unser Land, unsere Zukunft mit zu gestalten. Wir werden die Tatsachen, die in Berlin und München geschaffen werden, nicht einfach so akzeptieren. Denn eines ist sicher: Zusammen werden wir unser Konradsreuth mit all seinen Ortsteilen weiter voran bringen. Ich lade Sie ein, mitzuarbeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.