Für die Jugend

Eine gelungene Veranstaltung. Die Podiumsdiskussion der hochfränkischen Jugendringe mit den Wahlkreiskandidaten zur Bundestagswahl. Wobei weniger Podium, sondern mehr Diskussion im Vordergrund stand. Fast alle Kandidaten waren gut vorbereitet, diskutierten auf hohem Niveau mit der Zuhörerschaft, die meist aus der Jugendarbeit kam und die anstehenden Probleme ansprach.

Ob es um die Ganztagesschule und die damit verbundene Sorge ging, als Verein keine Angebote mehr machen zu können oder um das kritische Hinterfragen der Chancen unserer Region, es war interessant und spannend.

Ein herzliches Dankeschön den fünf Kandidaten Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU), Petra Ernstberger (SPD), Stefan Quehl (FDP), Elisabeth Scharfenberg (GRÜNE) und Klaus Bruno Engelhardt (DIE LINKE). Aber auch an Franz Stopfer, Geschäftsführer des Bezirksjugendrings Oberfranken, der die Diskussion souverän leitete. Mein Team, das die Vorbereitung trotz der widrigen Umstände prima auf die Reihe gebracht hat: DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.